Engineering & Consulting

Projektbegleitung für die MGbahn

UW Herbriggen
UW Ulrichen

Mit dem Top Terminal Täsch und der damit ermöglichten Verdichtung des Shuttle-Betriebs zwischen Täsch und Zermatt und dem Einsatz neuer, leistungsstarker Triebfahrzeuge wurde die damals bestehende Fahrstromversorgung der Matterhorn Gotthard Bahnen (MGB) derart stark belastet, dass die Spannungsqualität nicht mehr ausreichte, um den Betrieb ohne Einschränkungen und Störungen abwickeln zu können. Zur Stabilisierung der Fahrstromversorgung im oberen Mattertal wurde nun das bestehende Unterwerk in Herbriggen auf eine Primärspannung von 66 kV umgebaut. Mit dazu gehörten eine entsprechende Spannungserhöhung der Übertragungsleitung und eine neue Anspeisung ab dem SBB-Energieversorgungsnetz. Das Mandat der ENOTRAC umfasste die Koordination zwischen allen beteiligten Stellen und die Sicherstellung, dass das Gesamtsystem die geforderte Funktionalität und Qualität erfüllt, sowie die Unterstützung bei der Erlangung der erforderlichen Bewilligungen.

UW Herbriggenzoom

Im Goms hat die MGBahn ebenfalls mit schlechter Spannungshaltung zu kämpfen und die Redundanzsituation ist unzureichend. Damit die Fahrstromversorgung der künftigen Verkehrsentwicklung gerecht zu werden kann, wird in Ulrichen ein neues 132/11 kV Unterwerk gebaut. ENOTRAC erarbeitete dazu das künftige Speisekonzept, insbesondere auch das Schutzkonzept mit den erforderlichen neuen Schutzstrecken und Schaltposten, dimensionierte die rund 2 km langen Speiseleitungen und erstellte das Vorprojekt für die Gesamtanlage und das Unterwerk. Mit dazu gehörten Abstimmung/Integration/Anforderungen Dritter (SBB, Tiefbau, Hochbau, Leitungsbau, Umwelt, lokale, kantonale und nationale Behörden), Variantenstudien, Kostenrechnung, Planung der Umsetzung sowie die Gesamtkoordination und -führung und die Bauherrenverstärkung und -vertretung.

Nach dem Vorprojekt übernahm ENOTRAC die Erstellung des Plangenehmigungsdossiers und die Einreichung beim Bundesamt für Verkehr (BAV), die Begleitung des Verfahrens und die Bauherrenvertretung. Letztere wurde auch im Rahmen der Submission des Unterwerkes, welche zusammen mit zwei weiteren SBB-Unterwerken erfolgte, sowie während der Realisierung wahrgenommen. Die Begleitung beinhaltete insbesondere auch die Koordination mit SBB, die Klärung technischer Fragen sowie die Bewertung der Offerten der Anbieter. Die Submission und Begleitung des Baus der Schutzstrecken und Schaltposten erfolgte durch ENOTRAC, ebenso die Koordination der Nahtstellen für die Integration der Anlagen in die Leittechnik der MGBahn.

Design Bild UW Ulrichenzoom
Baustelle UW Ulrichenzoom
 

ENOTRAC AG, Seefeldstrasse 8, 3600 Thun, Schweiz, Tel: +41 33 346 66 11, Fax +41 33 346 66 12
ENOTRAC SA, Avenue de la Gare 1, 1003 Lausanne, Schweiz, Tel: +41 33 346 66 11, Fax +41 33 346 66 12
ENOTRAC UK Ltd, Chancery House St Nicholas Way Sutton, Surrey SM1 1JB England, Tel: +44 20 8770 3501

Copyright © 2017 Enotrac AG | Kontakt | Impressum | Rechtliches